• Optimale Beschichtungen

Beschichtungssysteme

Fluorpolymer- / Teflonbeschichtung, PEEK-Beschichtung, multislide®-Beschichtung, multislide® DURAPEK®, Pulverbeschichtung, Keramikbeschichtung DURAQUARZ®

Fluorpolymer- / Teflonbeschichtung

Zylinderrohrbeschichtung mit Fluorpolymer (Teflon), innen wie außen.

PEEK-Beschichtung

Besonders robust, medienbeständig und verschleißarm.

multislide®-Beschichtung

Beschichtungen im Dauertest: Gegenüberstellung zwischen unserer acs-multislide® Beschichtung (links) und einer herkömmlichen führenden Dreifachteflonbeschichtung (rechts).

Fluorpolymer- / Teflonbeschichtung

Fluorpolymer- / Teflonbeschichtung

Der Begriff „Teflon“ wird heute umgangssprachlich oft als Synonym für PTFE (Polytetrafluorethylen) und Fluorpolymere schlechthin verwendet. So sind dann auch „Teflonbeschichtungen“ eben solche Beschichtungen, die (im wesentlichen) Fluorpolymere enthalten.

Fluorpolymerbeschichtungen haben ein breites Anwendungsspektrum wegen des Antihafteffekts, der niedrigen Reibung sowie der besonders guten Chemikalienbeständigkeit der Fluorpolymere. Neben PTFE gibt es auch diverse thermoplastische Fluorpolymere mit abweichenden physikalischen und chemischen Eigenschaften.

Fluorpolymere haben relativ niedrige Reibwerte, allerdings nur bei eher kleinen Lasten und Gleitgeschwindigkeiten. Fluorpolymere besitzen teilweise ausgezeichnete Antihafteigenschaften, sie haften leider aber auch nicht gut auf zu beschichtenden Substraten. Ferner ist die Verschleißbeständigkeit von reinen Fluorpolymeren eher bescheiden.

Deshalb sind gute Fluorpolymerbeschichtungen relativ komplex aufgebaut, um die jeweils benötigten Eigenschaften zu erzielen. Gute Teflonbeschichtungen bestehen deshalb meist aus wenigstens 3 Schichten.

acs verarbeitet alle technisch relevanten Fluorpolymere diverser Hersteller, zum Beispiel PTFE, PFA, FEP, ETFE, ECTFE etc. Durch besondere Vorbehandlungsverfahren und Haftvermittler werden dabei herausragende Qualitäten realisiert.

Durch den Einsatz von lösungsmittelfreier Pulverbeschichtung sowie von wässrigen Dispersionen werden Fluorpolymere bei acs ökologisch sauber verarbeitet. Wir verwenden kein NMP/NEP …, so dass auch das fertige Produkt keine Chemiekalienreste aufweist.

Selbstverständlich sind unsere Beschichtungen PFO- und PFOA-frei.

Übrigens sind richtig verarbeitete Fluorpolymere chemisch besonders inert und stellen, bewiesen durch viele seriöse Studien, unterhalb der Zersetzungstemperatur keine gesundheitlichen Gefahren dar. Und wenn etwa eine Bratpfanne überhitzt wird, dann sind die Gefahren durch Öle und Nahrungsmittel mindestens so groß. So liegen die Grenztemperaturen für Olivenöl bei 130°C, Kartoffeln 180°C, optimal hergestelltes PTFE zersetzt dagegen erst bei ca. 350 – 400 °C!

Das Spektrum der Fluorpolymere und von Teflonbeschichtungen ist sehr groß, so dass die Auswahl und richtige Applikation des bestgeeigneten Systems von großer Bedeutung ist.

Lassen sie sich beraten.

PEEK-Beschichtung

PEEK-Beschichtung

Polyetheretherketon (PEEK) ist ein teilkristalliner Thermoplast mit einer Schmelztemperatur von ca. 340°C. Aufgrund seiner Morphologie hat es herausragende mechanische und chemische Eigenschaften auch bei erhöhten Temperaturen. Chemische Zersetzung findet erst oberhalb von ca. 450 °C statt!

acs ist der Pionier für Beschichtungen mit Polyaryletherketonen (PEEK, PEK, PEKK, PEKKEK …) und der erste „preferred coater“ der Fa. Victrex, dem führenden Hersteller dieser Hochleistungspolymere weltweit.

Die ersten PEEK-Beschichtungen wurden bei uns bereits 1995 erfolgreich im Labor appliziert, mit dem Ziel, unsere damals neuen Einlagenstahl-Zylinderkopfdichtungen gegen Verschleiß, Korrosion und Reibverschweißen zu schützen. Die chemischen und thermischen Umgebungsbedingungen im Motor waren der Grund, warum damals alle am Markt verfügbaren Beschichtungen ausfielen und etwas Neues entwickelt werden musste.

PEEK-Beschichtungen haben besonders gute Verschleißeigenschaften, haften sehr gut auf Metallen und bieten so auch einen hervorragenden Korrosionsschutz und können so Probleme lösen, die sonst nicht lösbar erscheinen.

Eine Vielzahl ausentwickelter Beschichtungen steht auch für Ihre komplexen Anforderungen bereit. Die Schwierigkeiten dieser Kunststoffklasse im Verlauf sind bei unseren patentierten PEEK -Beschichtungen vollständig überwunden, Schichtdicken zwischen 5 µm bis 1000 µm werden in teilweise großen Serien realisiert.

Als größter PEEK-Beschichter verfügen wir über das Knowhow und einen exklusiven Maschinenpark, um auch große Serien, egal ob Automotive, Maschinenbau, Cookware oder andere Anwendungen, vollautomatisch in gleichbleibender Qualität zu realisieren.

Bitte nennen Sie uns Ihre Aufgabenstellung.

multislide®-Beschichtung

multislide®-Beschichtung

multislide® kennzeichnet patentierte Gleit- und Antihaftbeschichtungen auf Basis von Hochleistungspolymeren. Es handelt dabei vorwiegend um Mehrschichtsysteme, die die Werkstoffeigenschaften von Polymeren und Trockenschmiermitteln in optimaler Weise zur Veredelung verschiedenster Metall- und Keramikbauteile nutzen.

Die prominenteste multislide® Anwendung ist für einlagige Zylinderkopfdichtungen entwickelt worden, wo eine gleichbleibende Gleitwirkung mit Abdichtfunktion und Korrosionsschutz verschleißarm über die Lebensdauer gewährleistet sein muss – unter Einwirkung von hohen chemischen und mechanischen Belastungen.

multislide® Antihaftbeschichtungen, zum Beispiel für Bratpfannen und Profikochgeschirr, sind seit 2005 im Markt unter diversen prominenten Handelsnamen (multislide® Nanodur®, Permadur® Trilax® etc.) vertreten und zeichnen sich durch enorme Robustheit mit langanhaltendem Antihafteffekt aus. Unser Kunde ist mit einer multislide®-Beschichtung Testsieger geworden.

Weitere Anwendungsbeispiele sind multislide® Gleitbeschichtungen in (schnelllaufenden) Lagern im Bereich des Verbrennungsmotors, in Getrieben, Fahrwerkstechnik, aber auch Auspuffflansche.

Die Applikation erfolgt bei acs mittels Pulver oder wässriger Dispersion, je nach geforderter Geometrie und Schichtdicke, und ist frei von NMP/NEP.

Beschichtungen im Dauertest
Gegenüberstellung zwischen unserer acs-multislide® Beschichtung (links) und einer herkömmlichen führenden Dreifachteflonbeschichtung (rechts). Nach gleicher Testdauer ist die acs-multislide® Beschichtung fast wie neu,
während das herkömmliche Produkt bis auf das Metall verschlissen ist und auch keinen Antihafteffekt mehr aufweist.

Welche Anwendung benötigen Sie?

multislide®-Kunststoffbeschichtungen (patentiert) nutzen die Werkstoffeigenschaften in optimaler Weise zur Veredelung verschiedenster Metall- und Keramikbauteile.

Je nach Anforderung stehen unterschiedliche Beschichtungstypen zur Verfügung, von PEK (Polyetherketon) über Fluorpolymere (z.B. PTFE) bis Polyester. Die beste und preiswerteste Lösung wird ermittelt und ggf. modifiziert. Auf diversen Prüfständen kann die Leistungsfähigkeit im Hause oder außerhalb ermittelt werden. Die Applikation erfolgt mittels Pulver oder wässriger Dispersion gemäß VOC, je nach geforderter Geometrie und Schichtdicke.

multislide®-DURAPEK®

multislide® DURAPEK®

Besonders hervorzuheben sind die neuen multislide® DURAPEK® Antihaft-, Gleit- und Isolationsbeschichtungen, durch die auch schon keramische Beschichtungen ersetzt werden konnten. Außerordentlich sind dabei die guten mechanischen und chemischen Eigenschaften, die die Beschichtung in Verbindung mit einer sicheren Haftung dauerhaft robust machen. Es können sehr hohe Temperaturen (kurzfristig bis 350°C) erreicht werden. Oft werden die Anforderungen bereits mit relativ geringer Schichtdicke erzielt, was letztlich auch Kosten und Ressourcen sparen hilft. Die Beschichtung gast nicht aus, hat alle erforderlichen lebensmittelrechtlichen Zulassungen und wird zum Beispiel als Antihaft- und Korrosionsschutzbeschichtung auch für Bratpfannen eingesetzt, mit deutlichen Vorteilen in der Langlebigkeit und Schnittfestigkeit.

Vorteile der multislide® DURAPEK®-Beschichtungen:

  • Optimaler Korrosionsschutz bereits ab 15 µm >1.000h
  • Sehr guter Korrosionsschutz von Aluminiumguss mit Unterwanderungsschutz durch neuen Haftvermittler
  • Verschleißschutz auch unter hoher Last, beste Gleiteigenschaften
  • Weitestgehende Chemikalienresistenz
  • Wasserdampfbeständigkeit, kein Unterwandern
  • Lebensmittelzulassungen
  • Antihafteigenschaften vergleichbar mit PTFE
  • Temperaturbeständig (kurzfristig bis 350°C)

Anwendungen:

  • Kfz-, Chemie-, Halbleiter-, Medizintechnikindustrie,
  • aber auch Bratpfannen und Bügeleisen

DURAPEK® nonstick

DURAPEK® nonstick – die robuste Antihaftbeschichtung

DURAPEK® nonstick ist eine neuartige Antihaftbeschichtung aus dem Hochleistungskunststoff PEK (Polyetherketon), der sonst hauptsächlich in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt wird. Das Herstellungsverfahren ist völlig anders als bei den sonst üblichen PTFE bzw. Teflon- oder Keramikbeschichtungen – zum Vorteil für die Gesundheit und die Funktion. Es sind keine Lösungsmittel und Harze enthalten, die im Ofen ausgasen und gesundheitsschädlich sind. Die chemische und mechanische Robustheit ist außerordentlich groß.

DURAPEK® nonstick – für alles, was in den Ofen kommt

Die Beschichtung DURAPEK® wurde bei acs entwickelt, ist patentiert und ausschließlich bei acs erhältlich. Das Material ist 5-mal so teuer wie PTFE/Teflon und wird in 4 Schichten aufwändig auf großen Anlagen verarbeitet, mit 70 μm doppelt so dick wie übliche Teflonbeschichtungen und auch dadurch viel robuster!

Vorteile der Antihaftbeschichtung DURAPEK®:

  • Herstellung ohne Lösungsmittel und Harze, abfallfrei
  • Nichts gast aus, PFOA-frei
  • Einzigartiger und langlebiger Antihafteffekt
  • Härter und robuster, kein Abplatzen, besonders lange Haltbarkeit
  • Laugenbeständig
  • Spülmaschinenfest
  • Geeignet bis 300°C
  • acs-Patent

Im Vergleich zu DURAQUARZ® ist DURAPEK® zwar weniger temperaturbeständig, hat dafür aber eine noch höhere Verschleißbeständigkeit und ist resistent gegen die meisten Säuren und Basen.

DURAPEK® ist keine „Teflonbeschichtung“, sondern besteht hauptsächlich aus PEK (Polyetherketon) und unterscheidet sich sowohl in der Zusammensetzung und als auch in der Herstellungsweise komplett von PTFE/“Teflon“- Beschichtungen. Die Vorteile dadurch sind die bis zu 10 fache Haltbarkeit sowie die höhere Temperaturbeständigkeit, sodass DURAPEK® ohne Einschränkung im Ofen bis 300°C verwendet werden kann.

DURAPEK® und DURAQUARZ® werden in mehreren Schichten im Pulververfahren aufgetragen – anders als sonst bei Antihaftbeschichtungen üblich. Die Pulver dafür wurden bei acs in langjähriger Entwicklungsarbeit entwickelt und stetig verbessert – in perfekter Abstimmung auf die exklusive Anlagentechnik. acs stellt die Compounds und Pulver selbst her – auch das ist einzigartig.

Es gibt also nicht nur PTFE/“Teflon“ oder Keramik Antihaftbeschichtungen, sondern es gibt jetzt auch die neuen Antihaftbeschichtungen DURAPEK® und DURAQUARZ®. Beide Beschichtungen verwenden wir auch im industriellen Umfeld – für Werkzeuge, Maschinenteile, im Maschinenbau, Fahrzeugbau etc.

Übrigens: Den ersten Vorgänger der heutigen DURAPEK® haben wir vor über 20 Jahren für unsere damals neuen, einlagigen Zylinderkopfdichtungen entwickelt und patentieren lassen. Danach kam sie dann erstmalig als multislide® Nanodur® 2005 bei einer WMF – Pfanne in Serie. Manche Kunden benutzen diese Pfannen noch heute. Seit 2008 gibt es DURAPEK® Beschichtungen auch beim Koch – und Backzubehör namhafter Ofenhersteller ( z.B. Trilax®)! Heutzutage ist der Antihafteffekt mindestens genauso gut wie bei PTFE, hält aber viel länger!

Der Tropfentest

Wassertropfen perlen auf der DURAPEK® nonstick Oberfläche wesentlich besser ab (links) als auf herkömmlichen PTFE-Beschichtungen (hochwertiges Backblech aus süddeutscher Produktion). Siehe Videos.

Die beiden Videos sind auch bei YouTube einsehbar.
Video mit DURAPEK®-Beschichtung
Video mit PTFE-Beschichtung

Pulverbeschichtung

Pulverbeschichtung

Die Pulverbeschichtung ist die von uns bevorzugte Beschichtung, weil Overspray zu fast 100% aufgefangen und wiederverwendet werden kann. Ferner sind Pulverbeschichtungen zu 100% lösemittelfrei. Beide Aspekte ergeben zusammen einen doppelten Beitrag zum Umweltschutz und zur Ressourcenschonung. acs appliziert alle gängigen Pulverbeschichtungen diverser Hersteller und außerdem patentierte Eigenentwicklungen, insbesondere die Pulverbeschichtung aller gängigen Hochleistungskunststoffe. Da wir die Lacke selbst herstellen, können wir fast jeden Kunststoff in diesem Verfahren beschichten. Vorteile:

  • Ökologie: kein Abfall, keine Schlacke, keine Lösungsmittel, abgasarm
  • Gleichmäßige Schichtdicke
  • Preiswert in (großer) Serie
  • Robuste Beschichtungen
  • Gute Reproduzierbarkeit
  • Allseitige Beschichtung möglich

acs verfügt über große Förderanlagen mit 10 Automatikkabinen und Durchlauföfen. Die Anlagen sind ausgerichtet auf große Stückzahlen bei Teilegeometrien bis 1m. Die komplette Analgentechnik ist vernetzt – für höchste Qualität in Serie.

Insbesondere für Korrosionsschutz und elektrische Isolation sind Pulverbeschichtungen aufgrund der größeren Schichtdicken und der verfahrensbedingt gleichmäßigen Abdeckung im Vorteil. Die acs-Anlagen sind für Mehrschichtsysteme optimal ausgerichtet, sodass auch komplexe Anforderungen realisiert werden können. Damit lassen sich alle Anforderungen oder auch Problemlösungen, die mit Kunststoffen abgedeckt werden können, mittels Pulverbeschichtungen realisieren.

Bitte nennen Sie uns Ihre Beschichtungsaufgabe.

Keramikbeschichtung DURAQUARZ®

Keramikbeschichtung DURAQUARZ®

Neu sind keramische Beschichtungen mit hervorragendem Antihafteffekt und einer Temperaturbeständigkeit bis 450°C. Die acs Beschichtung DURAQUARZ® ist im Vergleich sehr Verschleiß beständig und bietet außerdem sehr guten Korrosionsschutz. Die Kratz- und Schnittbeständigkeit ist für diese Beschichtungsklasse hervorragend. Vorteilhaft ist auch die reduzierte Einbrenntemperatur.

Geeignet auch für Cookware, frei von Fluorpolymeren.